Nach einer Sommerpause mit überraschenden Wendungen konnte die Heßberger Spitzenmannschaft am vergangenen Sonntag doch wieder in der 1. Bezirksliga aufschlagen. Dass diese Saison aber keinesfalls leichter werden würde als die vergangene zeigte direkt das Auftaktspiel gegen starke Gäste aus Floh-Seligenthal.

Gleich zu Beginn der erste Dämpfer: beide Doppelpaarungen mussten sich nach kämpferischen Spielen geschlagen geben. In der ersten Einzelrunde hielten überraschend der unter erheblichen Trainingsrückstand leidende Schmidt und Seeber noch gut dagegen und konnten gegen Matthias Weisheit bzw. Ersatzspieler Raßbach jeweils mit 3:1 den Abstand vorerst verkürzen. Mit dem gleichen Ergebnis unterlagen allerdings Oberender und Witter ihren Gegnern, mit einem 2:4 ging es also in die zweite Einzelrunde.
Hier konnte nur noch Oberender gegen Matthias Weisheit seine passiven Qualitäten ausspielen und sich einen knappen Fünf-Satz-Sieg erspielen. Alle weiteren Partien gingen an die Gäste, wobei Seeber und Witter erst im fünften Satz das Nachsehen hatten. Nachdem Seeber sein letztes Spiel chancenlos gegen den bis hierhin glücklos agierenden Matthias Weisheit abgeben musste war die hohe 3:8 Niederlage besiegelt.
Nun heißt es weiter Motivation und Kraft tanken für die nächste, nicht minder schwere, Aufgabe an heimischen Tischen, wenn am 15. September der TTV Stadtlengsfeld nach Heßberg kommt.

Oberender (1), Schmidt (1), Seeber (1), Witter

Copyright © 2018 SV Empor Heßberg - Tischtennis. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen