SV 09 Arnstadt 2 - SV Empor Heßberg

8:8

Mehr als ein Punkt konnten die Heßberger gegen den Tabellennachbar aus Arnstadt nicht holen. Zu viele Chancen wurden vergeben und man konnte nach 0:3 Rückstand nach den Doppeln mit dem Punktgewinn sogar zufrieden sein.

Die Doppel begannen für das Heßberger Sextett wie in der Vorrunde schon katastrophal. Witter/Zipf kamen gegen Bunk/Weiß nicht über einen Satzgewinn hinaus und Oberender/Schmidt vergaben gegen Scharlock/Hubert Matchbälle bevor dann die Niederlage im Entscheidungssatz folgte. Plonné/Seeber mussten gegen Vogel/Stolte ebenfalls in den Entscheidungssatz, hatten da aber nicht das Quäntchen Glück und unterlagen 9:11. Somit war erst mal ein 0:3 Rückstand da, den die Heßberger aber sofort wieder ausgleichen konnten.
Sven Oberender ließ Weiß nicht den Hauch einer Chance und siegte 3:0, Andy Schmidt tat sich gegen Scharlock schwer, konnte aber trotzdem 3:1 triumphieren. Noch schwerer tat sich Christian Witter der gegen Bunk über die volle Distanz gehen musste um im Entscheidungssatz 11:7 zu gewinnen. Somit war erst mal wieder der Ausgleich da, aber dieser sollte nicht lange halten. Simon Seeber fand dann gegen das unbequeme Spiel von Stolte kein Mittel und unterlag 0:3. Besser sah es dann bei Toni Zipf aus, der Vogel zwei Sätze keine Chance ließ. Doch der Arnstädter konnte sich immer weiter steigern und im Entscheidungssatz 12:10 siegen. Paul Plonné verkürzte dann den Rückstand zur Halbzeit mit einem ungefährdeten Sieg gegen Hubert auf 4:5.
In der zweiten Einzelrunde wollten die Gäste dann erstmals die Führung übernehmen. Sven Oberender glich mit einem deutlichen 3:0 gegen Scharlock zum 5:5 aus und Andy Schmidt führte gegen Weiß bereits 2:1 und hatte im vierten Satz gute Chancen die Führung zu erspielen. Doch weder den vierten noch den fünften Satz konnte der Heßberger Spitzenspieler gewinnen und musste seinem Gegenüber gratulieren. Somit war wieder ein Rückstand da und Heßberg war weiter unter Druck.
Christian Witter musste dann auch in seinem zweiten Einzel über die volle Distanz gehen und hatte mit einer 6:1 Führung im Entscheidungssatz eigentlich die besseren Karten, doch auch hier konnte die Chance nicht genutzt werden und der Punkt ging an die Gastgeber. Heßberg war nun wieder 2 Punkte zurück doch Simon Seeber rang in seinem zweiten Einzel Bunk mit 3:1 nieder und sorgte sofort für den Anschluss. Den Ausgleich erspielte dann Toni Zipf in seinem zweiten Einzel gegen Ersatzspieler Hubert. Diesen konnte er klar und deutlich mit 3:0 besiegen und hielt die Spannung hoch. Beim Stand von 7:7 ging es dann an das letzte Einzel, in dem Paul Plonné auf den Arnstäder Routinier Vogel traf. Auch hier ging es wieder über die volle Distanz doch im Entscheidungssatz ging dem Heßberger der Atem aus. Mit 11:4 musste der Satz und das Spiel abgegeben werden so dass für Arnstadt das Unentschieden gesichert war.
Das abschließende Entscheidungsdoppel war dann fest in Heßberger Hand. Schmidt/Oberender ließen bei 3:0 gegen Weiß/Bund nichts anbrennen und besiegelten nach ca. 4 Stunden Spieldauer das Remis.
Auf Hessberger Seite war man natürlich nach dem katastrophalen Start froh noch gepunktet zu haben, allerdings war die Ausbeute von nur einem von sieben Fünf-Satz-Spielen am Ende einfach zu wenig

Schmidt (1.5), Oberender (2.5), Witter (1), Seeber (1), Plonné (1), Zipf (1)

Copyright © 2018 SV Empor Heßberg - Tischtennis. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen