SV Empor Heßberg - ESV Lok Themar 1:8

Erst zum zweiten Mal in der Geschichte überhaupt traten die jeweils ersten Mannschaften aus Heßberg und Themar gegeneinander an. Dabei kamen die Heßberger zu Hause mächtig unter die Räder. Zu Beginn sah es nach einer knappen Begegnung aus, denn die Paarung Christian Witter/Toni Zipf spielten gegen Mahler/Schott groß auf und mussten sich erst mit 11:8 im fünften Satz geschlagen geben.

Im zweiten Doppel taten sich Andy Schmidt und Paul Plonné gegen Funk/Funk zunächst schwer, fanden aber zunehmend besser ins Spiel, wodurch sie den dritten Satz für sich entscheiden konnten. Im vierten Durchgang reichte eine 7:3 und 10:8 Führung nicht aus, um den fünften Durchgang zu erzwingen.

Im ersten Einzel des Tages spielte Andy Schmidt gegen Marcel Funk, in dem der Gästekapitän nie richtig ins Spiel fand und am Ende knapp im fünften Satz unterlag. Am Nebentisch entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Duell zwischen Toni Zipf und Maximilian Schott. Der Heßberger führte mit 2:0 Sätzen, konnte seinen Vorsprung aber nicht ins Ziel retten und unterlag im fünften Satz mit 11:9.
Im zweiten Paarkreuz produzierte Paul Plonné gegen Marcel Mahler zu viele eigene Fehler und verlor folgerichtig mit 3:0. Christian Witter musste am Nebentisch Gerd Funk ebenfalls mit 3:0 zum Sieg gratulieren, wodurch die Heßberger nach der ersten Einzelrunde mit 5:1 zurück liegen sollten.
Die zweite Einzelrunde startete mit dem Spitzenspiel zwischen Andy Schmidt und Maximilian Schott. Der Heßberger konnte gegen den wieselflinken Schott durch gezielte Rückhandschläge, Kampfgeist und viele Netzkuller das Spiel lange offen halten bis der vierte Satz die Entscheidung brachte. Durch eine taktisch gut gesetzte Auszeit gingen die entscheidenden letzten Punkte mit 16:14 an den Gast, was die Vorentscheidung im Spiel brachte. Anschließend konnte Toni Zipf nur den ersten Satz gegen Marcel Funk siegreich gestalten und verlor am Ende noch deutlich mit 3:1. Den Schlusspunkt setzte Gerd Funk, der gegen Paul Plonné ebenfalls mit 3:1 erfolgreich war, wodurch die 8:1 Niederlage besiegelt war.
Nach zwei Stunden Spielzeit hatte Themar das Spiel verdient gewonnen, wobei das Ergebnis nach dem Spielverlauf her etwas zu hoch ausgefallen ist.

Schmidt (1), Zipf, Plonné, Witter

Copyright © 2022 SV Empor Heßberg - Tischtennis. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 
Wir benutzen Cookies
Diese Internetseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Wir nutzen Cookies zu unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu.